Was ist der Unterschied zwischen Onpage-und Offpage-Optimierung?

0
71

Suchmaschinenoptimierung ist das essenzielle Fundament für die Auffindbarkeit einer
Website. Die beste Homepage und die hochwertigsten Produkte bleiben unbemerkt, wenn
es an der Sichtbarkeit mangelt. Potenzielle Kunden suchen unter den ersten 10 Ergebnissen
bei Google & Co. – was bedeutet, dass die Website durch Onpage und Offpage SEO genau dort hingelangen sollte.

Onpage SEO – ein Überblick

Optimierungen innerhalb der Website unterteilen sich in inhaltliche und technische
Maßnahmen. Grundsätzlich gehören alle auf der Seite selbst umgesetzten Strategien wie
● – Content
● – Keywords
● – interne Links
● – Seitenstruktur und Aufbau
● – Ladezeit
zu den wichtigen Aufgaben in der Onpage SEO. Das Ziel der Maßnahmen beruht darauf,
dem Algorithmus der Suchmaschinen eine gute Erfassung der Seite zu ermöglichen und
gleichzeitig einen hohen Nutzen für den Besucher zu generieren. Wie gut die Website
optimiert ist, hat der Suchmaschinenoptimierer im Onpage Bereich selbst in der Hand.

Damit mehr Kunden durch die Onpage Optimierung angesprochen werden, ist eine professionelle Umsetzung ratsam.

Offpage Optimierung – ein Überblick

In der Offpage SEO geht es um die Vernetzung der Website. Die strategische Umsetzung
der Maßnahmen erfordert viel Know-how und umfassende Recherchen. Eingehende und
ausgehende Links sollten eine hohe Themenrelevanz zum eigenen Angebot aufweisen und
qualitativ hochwertige, seriöse Seiten vernetzen. Es ist ein nicht von der Hand zu weisender
Fakt, dass gerade Verweise von anderen angesehenen Homepages für ein höheres
Ansehen in Suchmaschinen und damit für einen besseren Traffic auf der eigenen Website
sogen. Wer sich zusätzlich noch auf Social Media Marketing konzentriert, setzt seine
vorhandenen Ressourcen umfassend und erfolgsorientiert ein.

Tipp: Die Offpage Optimierung weist einige Fallstricke auf. Daher sollten
Homepagebetreiber auf die Funktionalität und Aktualität sowie auf die Seriosität der Links
achten. Der Kauf von Backlinks lohnt sich nicht, da er zum Beispiel bei Google einen
Missbrauch der Regeln darstellt und abgestraft wird.

Unterschiedliche Maßnahmen mit demselben Ziel
Verschiedener als im Vergleich der Onpage und Offpage SEO könnten strategische
Maßnahmen mit identischer Zielsetzung nicht sein. Beide Optimierungen dienen der
Bekanntheitssteigerung, der Indexierung in Suchmaschinen und der
Kundenaufmerksamkeit. Die Gewinnung neuer Besucher und die Bindung von
Bestandskunden funktioniert nur mit brandaktuellem, alleinstellendem und hochwertigem
Content. Die richtigen Suchbegriffe spielen hier eine besondere Rolle. Muss Onpage und
Offpage optimiert werden? Der Verzicht auf eine der Maßnahmen und schon das Weglassen
eines Bereichs innerhalb der Strategie mindern die Chance auf eine gute Rankingposition
spürbar. Bekannt und beliebt sind die Websites, die gut optimiert und dementsprechend auf
der ersten Seite der organischen Suchergebnisse zu finden sind.

Fazit

Beide Optimierungsstrategien beeinflussen die Sichtbarkeit einer Website. In Kombination
angewendet, sorgen sie für das gewünschte Ranking in den organischen Suchergebnissen.
Der Hauptunterschied zwischen Onpage und Offpage begründet sich in der
Verlinkungsstruktur, die einmal innerhalb der Seite und einmal außerhalb der Homepage
erfolgt.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here