Wie sinnvoll ist der Einsatz von Abwehrsprays gegen Tiere?

0
8
Bären in wildniss

Die Anwendung von Abwehrsprays zum Schutz vor angreifenden Tieren ist generell umstritten und wird kontrovers diskutiert. Die wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengefasst:

Ist der Einsatz von Abwehrsprays Tieren gegenüber fair?

Ein Tierfreund oder aktiver Tierschützer wird sich diese Frage stellen. Kein normal veranlagter Mensch kann Freude daran empfinden, einem Tier Schmerzen zuzufügen. Allerdings geht es beim Einsatz von Abwehrsprays gegen Tieren ja in erster Linie um den Selbstschutz des Menschen. Hier hat der Mensch ein Recht auf Verteidigung, auch wenn das Tier vermutlich nur aus Gründen angreift, die die Natur in ihm so angelegt hat, und nicht in willentlich böser Absicht. Wenn also eine tatsächliche Gefahrensituation vorliegt, oder vielleicht sogar Lebensgefahr für den Menschen besteht, darf das Abwehrspray eingesetzt werden.

Hund gefährlich

Wie funktionieren Abwehrsprays?

Die meisten Abwehrsprays gegen Tiere bestehen aus einem Gemisch, das in Richtung der Augen des Tiers gesprüht werden soll. Zu den Bestandteilen gehört unter anderem Pfeffer, manchmal sogar auch Chili. Trifft das Spray die empfindlichen Augen oder auch die Schleimhäute um Nase und Maul, so tritt ein starkes Brennen ein. Unter dem entstandenen Schmerz kann das Tier seinen Angriff nicht fortsetzen. Das Tier erleidet durch das Spray aber keine nachhaltigen und schlimmen Verletzungen, sondern wird in erster Linie abgeschreckt.

Wie schwierig oder einfach ist die Anwendung?

Der Erfolg des Abwehrsprays hängt davon ab, wie schnell und wie gut es eingesetzt werden kann. Was einfach klingt, ist in der Praxis jedoch schon etwas komplizierter. Wer von einem wütenden Tier angegriffen wird, muss das Spray bereits entsichert in der Hand halten, und nicht erst zum Beispiel aus dem Rucksack holen. Das Sprühen im richtigen Moment, mit möglichst geringem Abstand und in ausreichender Menge erfordert ebenfalls jede Menge guter Nerven. Die in einer Stresssituation nicht unbedingt bei jedem Menschen zum Repertoire gehören.

Gegen welche Tiere kann ein Abwehrspray eingesetzt werden?

In den meisten Fällen werden Abwehrsprays von Spaziergängern oder Joggern gegen frei laufende und angreifende Hunde eingesetzt. Sie können dabei helfen, schlimmere Verletzungen zu vermeiden, geben aber keine Garantie. Auch Wanderer führen häufig Abwehrsprays gegen Tiere mit sich, vor allem dann, wenn sie sich in unzivilisierten und einsamen Gegenden bewegen. Wer zum Beispiel in Kanada wandern möchte, der sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass ein Abwehrspray vermutlich nicht ausreichen wird, um einen angreifenden Bären niederzustrecken. Ist der Bär erst einmal auf Armlänge an einen Menschen herangekommen, so stehen die Chancen für den Menschen relativ schlecht. Abwehr Tipps bei einem Bärenangriff findest du auf: https://baerenspray.com

Hilft das Abwehrspray auch bei tollwütigen Tieren?

Ist ein Tier von der Tollwut befallen, entwickelt es eine sehr hohe Aggressivität und sein natürliches Empfinden für eine gesunde Distanz zum Menschen. Bei einem Angriff eines tollwütigen Tiers kann das Abwehrspray genauso eingesetzt werden wie bei jedem anderen Tier. Die Gegenwehr des befallenen Tieres kann jedoch stärker ausfallen. Erleidet der Mensch bei dem Angriff auch nur die kleinste Verletzung, so sollte er auf alle Fälle sofort den Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen. In der heutigen Zeit ist das Vorkommen tollwütiger Tiere in unseren Breiten jedoch sehr selten. Tiere in der Wildnis sind also noch einmal gefährlicher.

Wertvolle Tipps zur Verteidigung gegen agressive Hunde:

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here