Wie finde ich ein gutes Umzugsunternehmen?

0
3
Umzug planen und Tipps
Umzug planen und Tipps

Über den Preis?

Was ein Umzug kostet, hängt von der geschätzten stündlichen Dauer in Summe der Maximalstunden ab. Und vom Umzugsgut. Von Demontagen und Montagen. Von der Etage aus der man herauszieht und die in die man einzieht. Denn die 1. Oder 2. Etage im neuen Wohnhaus machen mehr Zeit aus als wenn man nach Ebenerdig zieht und auch von ebenerdig weg. Die Intensität der Arbeitsleistung der Arbeiter wird nicht berechnet. Daher sollte man immer nach den Kundenmeinungen schauen und gucken, wie die Betriebe bewertet haben. Ob gut oder schlecht oder neutral. Natürlich ist es selbstredend, dass man den besten heraussucht. Aber man muss es sich auch leisten können. Dazu eine interessante Seite: https://www.umzugsbewertungen.com/

Der Preis wird nach Besichtigung im unverbindlichen Angebot inklusive Mehrwertsteuer angegeben und zugesandt. Bei Annahme muss man das unterschreiben. Besichtigt wird vom Firmenchef selbst in der Regel. Dazu kommt noch, ob man Elektroarbeiten buchen will wie Wandbeleuchtungen anbringen, wie lange komplizierte Möbel oder Küchen ein- und abgebaut werden und ob man Cellophanpapier benötigt und Umzugskisten in welcher Masse und Größe. Denn hier gibt es kleine, mittlere und große Kisten. Faltkisten. Kann man ganz praktisch falten.

Natürlich kann man auch den Packservice buchen, aber das kostet extra und es muss nun wirklich nicht sein, wenn man ein kleines Budget hat.

Die Versicherung des Umzugsgutes ist in jedem Umzug mit dabei. Dennoch sollte man alles bruchsicher verpacken, denn man will ja nicht, dass etwas kaputtgeht.

Um die besten Preise zu finden, sollte man auf Vergleichsportalen Umzugsunternehmen vergleichen.

Der Umzugstag

Gucken, dass genug Platz für den Umzugswagen ist, niemand im Halteverbot steht und man direkt vor das Haus fahren kann, soweit das möglich ist. Denn auch das spart die wertvolle Zeit, die der Umzug kostet. Wer im Halteverbot steht, der zahlt sonst später noch die Knöllchen drauf. Und das sind Sie. Und das wäre doch ärgerlich, wenn man schon einen kostengünstigen Umzugsunternehmer findet.

Freundlichkeit und Erreichbarkeit ist genauso wichtig wie Pünktlichkeit. Genau das sollte von den Umzugsunternehmen stets ohne Mängel geboten werden und darauf können Sie auch bestehen.

TÜV Zertifikate stehen auch für eine gute Möbelspedition.

Bezahlt wird nach Entladung bar vor Ort und man erhält eine Quittung. Optimal um gleich alles abzuwickeln.

Ein gutes Umzugsunternehmen…

….hat auch eine Website, auf der nicht mit Baukästen gearbeitet wurde, sondern die von einem Designer aufgestellt wurde. Allein das macht einen guten Betrieb aus. Auch die guten Kundenmeinungen, die natürlich zeitnah sein sollten und nicht schon drei Jahre alt.

Ein gutes Unternehmen schreibt geschäftliche, freundliche Mails, beinhaltet ein Mailimpressum, hat auf der Homepage ebenfalls ein vollständiges Impressum, ist im Büro erreichbar über Festnetz, unterwegs Mobil hat ein Faxgerät, feste Mitarbeiter und Fahrzeuge diverser Größen. Mind. 3 Stück. Man weiß das mit den festen Mitarbeitern nie, aber was, wenn man nur drei Stück hat und einer ist krank? Was ist dann? Dann kann der Umzug auf einmal nicht stattfinden. Deshalb sollten Sie nur ein seriöses Geschäft buchen und vorher telefonisch und schriftlich alles fixieren und es wird empfohlen, einen Werktag vor dem Umzug anzurufen, ob er auch wirklich stattfindet. Manche Betriebe bieten auch Samstage als Umzugstage an.

Weitere Interessante Tipps auch auf:

https://www.test.de/Umzug-richtig-organisieren-Stressfrei-in-die-neue-Wohnung-1087857-0/

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here