Urlaub in Aarau in der Schweiz

0
21

Mein Freund und ich verbrachten auf Empfehlung von Freunden einen Samstag in Aarau. Sie besuchen die Stadt regelmäßig und sind stets fasziniert von der wunderschönen Altstadt und dem Facettenreichtum. Da die Stadt verkehrsbefreit ist, rieten unsere Freunde uns dazu auf dem betreuten Parkplatz an der Kettenbrücke zu parken. Dieser liegt in direkter Nähe zu der historischen Altstadt und stellt deshalb einen idealen Ausgangspunkt für eine Erkundungstour dar. Außerdem ist die maximale Parkdauer dort unbeschränkt, sodass man ohne Zeitdruck durch die Stadt schlendern kann.

190*125 cm 2000Fr 150*100cm 1500fr#aarau#schweiz #schweiz🇨🇭

A post shared by Persönlich Geschenk (@kohleportrait_karakoksaid) on

Auf Anraten nutzten wir die Internetplattformen „ heartbeat aarau“ (www. heartbeat-aarau.ch) sowie „ we love aarau“ (www.weloveaarau.ch) auf unseren Smartphones, um uns über die kulturellen Veranstaltungen und das dortige Gastronomie- und Einkaufsangebot zu informieren.

Begeistert von der malerischen Altstadt bummelten wir durch die Straßen. Schließlich erreichten wir den „Aarauer Wochenmarkt“ am Graben. Die Masse an außergewöhnlichen und qualitativ hochwertigen Waren war schier überwältigend. Die angebotenen Artikel entstammen nahezu ausschließlich von regionalen Kleinproduzenten bzw. Bauernhöfen. Daher besticht der Markt durch Produkte mit Ausnahmecharakter und Seltenheitswert. Insbesondere das Angebot an innovativen Bio – Käsewaren beeindruckte uns. So erstanden wir an einem Marktstand einen himmlischen Schafsfrischkäse direkt vom Produzenten, eingelegt in Olivenöl, Zedernüsse und Maulbeeren.

Später stießen wir auf die Boutique „ Callamolla Aarau“ in der Rathausgasse. Das innovative Konzept der Ladeninhaberin weckte sofort unsere Neugier. Gemäß dieser Konzeption bietet sie ihren Kunden authentische und schöne „ Perlen“ abseits des Mainstreams aus dem Ausland an. Ein Einkauf gleicht laut der Inhaberin dem „ Rosinenpicken“. Gespannt erreichten wir den Laden, und wurden nicht enttäuscht. Das Sortiment war ungemein überraschend und vielseitig. Mein Freund verliebte sich in einen trendigen Hut, ich mich in einen bezaubernden Kaschmirschal.

Nachdem wir im Anschluss weiter durch die Stadt bummelten, und uns von edlen und innovativen Schmuckkreationen sowie dem ausgefallenem Sortiment der kleinen Buchhandlung in der Kronengasse beeindrucken ließen, kehrten wir schließlich in das „ Meat‘ s Steakhouse“ in der Bahnhofstraße ein. Dort aßen wir jeweils ein „ Swiss Prim Rindsfilet“ an Steinpilzsauce mit Süsskartoffelstampf. Das Essen war erstklassig und wir hellauf begeistert.

Gestärkt brachen wir wieder in Richtung Altstadtzentrum auf. Auf unserem Weg passierten wir die traditionsreiche auf der Bahnhofstraße gelegene „ Brändli Confiserie“. Auf der „ we love Aarau – Webseite“ lasen wir, dass der „ Tea Room“ im Obergeschoss als einer der schönsten Cafe’s der Schweiz gilt. Daher legten wir auch dort einen Zwischenstopp ein. Wir tranken einen hausgemachten Eistee und kauften im Shop eine Schachtel der berühmten „ Brändli – Bomben“.

Dann kamen wir an einem Tattoo Studio vorbei. Da wir Fans von Tattoos sind entschieden wir spontan uns eine kleine Erinnerung Stechen zu lassen. Wir betraten das Lokal und waren umgehend begeistert von der freundlichen hochprofessionellen Atmosphäre. Der Inhaber des Tattoo Studios Aarau war selber zugegen, sodass wir persönlich mit ihm sprechen und uns von seiner Kompetenz überzeugen konnten. Wir vereinbarten für Nachmittag einen Termin um dort ein Tattoo stechen zu lassen.

Fazit:

Wir verbrachten einen Erlebnisreichen Tag in Aarau, der Höhepunkt war sicherlich der Besuch im Tattoo Studio. Am Oberarm haben wir unsere Liebe verewigt und werden wohl Aarau nicht so schnell wieder vergessen.

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here