Stevia der Zuckerersatz

0
11
Stevia

Wer mag keine Süßigkeiten? Zucker ist eines der am häufigsten verwendeten Haushaltssüßungsmittel der Welt. Ebenso verbreitet ist der Einsatz von künstlichen Süßstoffen in verschiedenen Speisen und Getränken. Süßstoffe haben ihren Einsatz in fast jedem Bereich gefunden: beim Kochen von Speisen, beim Backen von Kuchen und beim Hinzufügen derartiger Stoffe zu unseren Getränken. Die Verwendung von übermäßigen Süßstoffen führte jedoch zu vielen gesundheitlichen Problemen. Unser bewegungsarmer Lebensstil und unser übermäßiger Genuss von Süßigkeiten sind oft eng mit einer mangelnden gesundheitlichen Entwicklung verbunden. Aber der Ersatz dieser Süßstoffe durch pflanzliche Stoffe, wie z.B. Stevia-Blätter, wird Ihnen helfen, die negativen Auswirkungen von Süßigkeiten zu reduzieren.

Stevia stammt aus den Blättern des in Südamerika heimischen Stevia-Strauches. Diese Blätter kommen meist in südamerikanischen Ländern wie Paraguay und Brasilien vor. Seit Jahren werden diese Kräuter von den Menschen dieser Länder als Süßstoff für ihre Speisen und Getränke verwendet. Die Ureinwohner dieser Länder nannten diese Blätter „süßes Kraut“. Zucker ist der am meisten verwendete Süßstoff für Kaffee, Tee und andere Getränke – ganz zu schweigen von seiner Funktion zum Backen einiger der gefragtesten Desserts der Welt. Stevia ist deutlich süßer als Zucker und wird in einer Vielzahl von Rezepten verwendet, von Süßigkeiten, Backwaren und Getränken über herzhafte Soßen, Marinaden, Dressings und Hauptgerichte, was es zum gesunden Zuckerersatz macht. Stevia unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom Zucker, wobei Studien zeigen, dass es hilft, Blutdruck und Blutzuckerspiegel zu regulieren, was es zur besten Wahl für Menschen mit Diabetes und Störungen im Zusammenhang mit dem Stoffwechselsyndrom macht.

Stevia ist etwa 200 – 400 mal süßer als normaler Zucker. Derzeit wird es in Getränken und in vielen Lebensmitteln verwendet. Eine Packung eines Süßstoffs auf Stevia-Basis enthält je nach Marke etwa 0-1 Kalorien. Süßstoffe auf Steviabasis eignen sich zum Kochen und Backen, können aber den Zucker in einer Rezeptur nicht vollständig ersetzen; aus diesem Grund stellen einige dieser Unternehmen „Mischungen“ des Süßstoffs mit Zucker her.

Vorteile von Stevia

1) Kontrolliert die Gewichtszunahme:

Da Steviasüße kalorienarm oder kalorienfrei ist, hilft es den Menschen, ihr Gewicht maßgeblich zu regulieren. Ein Gramm Stevia bietet Ihnen eine Süße, die zwei Teelöffeln voller Zucker und null Kalorien entspricht. Somit lassen sich beispielsweise schon alleine beim täglichen Kaffee trinken eine Menge Kalorien einsparen.

2) Kontrolliert den Blutzuckerspiegel:

Ein hoher Blutzuckerspiegel verursacht auf lange Sicht ernsthafte Gesundheitsprobleme, die Herzprobleme, Nierenversagen, Schäden an unseren Blutgefäßen, Diabetes und sogar Sehstörungen implizieren können. Um diesen Krankheiten vorzubeugen ist es wichtig, dass man seinen Zuckerkonsum reduziert.

3) Gesund für die Zähne

Weiterhin ist Stevia, im Gegensatz zu Zucker, nicht schlecht für die Zähne und führt faktisch zu weniger Karies und anderen Problemen im Mundraum. Er bietet im Gegensatz zu Zucker keinen Nährboden für Bakterien, welche sich somit weniger in der Mundhöhle ausbreiten können.

Zusammenfassend lässt sich also konstatieren, dass Stevia eine signifikant höhere Süßungsstärke als Zucker erreicht und zudem noch viele gesundheitliche Vorteile bietet. Weiterhin sind Stevia Produkte für Menschen mit Übergewicht eine echte Option im alltäglichen Leben Kalorien einzusparen, ohne auf die gewohnte Süße in einigen Speisen und / oder Getränken verzichten zu müssen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here