Pool kaufen, welcher darf es sein?

0
9
Pool garten

Wenn die Temperaturen ansteigen, wünschen sich viele einen Sprung in kaltes Wasser. Lästiges Gedränge im Freibad gehört der Vergangenheit an und man kann jederzeit schwimmen. Besonders beliebt ist er bei Kindern, die vom Badespaß profitieren können. Nichtsdestotrotz verfügt nicht jeder über einen See oder hat das Meer direkt vor seiner Haustür. Eine tolle Alternative stellt der Pool im eigenen Garten dar. Viele Hausbesitzer verbinden den Kauf eines Pools mit viel Aufwand. Mittlerweile werden zahlreiche Modelle am Markt angeboten. Neben dem Pool selbst spielt auch Zubehör, Sicherheit und die Art eine große Rolle. Mit folgenden drei Tipps und Tricks lässt sich der ideale Pool kaufen.

Frau im Pool

Auf richtiges Modell und Zubehör achten

Speziell für Einsteiger sind Sets erhältlich, die alles Nötige beinhalten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einen Pool zu kaufen und sein eigenes Zubehör auszuwählen. Hilfreiches Zubehör ist unter anderem ein Filter, der zu einer besseren Qualität des Wassers beiträgt. Viele Pools verfügen über einen bereits integrierten Sandfilter. Besser wäre die Wahl einer mechanischen Filteranlage. Außerdem sollte der Pool über eine Pumpe verfügen, damit das Wasser angesaugt werden kann. Gerade die Kombination aus Filter und Pumpe sorgen für echten Badespaß. Weiterhin kann sich ein Kescher als äußerst nützlich erweisen, um Laub und kleine Insekten vom Wasser zu entfernen.

Art des Pools

Daneben spielt auch die Art des Pools beim Kauf eine entscheidende Rolle. Heutzutage bietet der Markt die unterschiedlichsten Modelle und Formen an. Um die Vorteile eines Pools zu genießen, kann der Käufer zwischen verschiedenen Arten wählen.

QuickUpPool

QuickUpPools zeichnen sich durch ihren besonders bequemen Aufbau aus. Im Gegensatz zu anderen Varianten verfügen diese Modelle nicht über einen festen Rahmen, sondern über einen aufblasbaren Ring. Beim Befüllen des Pools bläst sich der Ring automatisch auf. Nicht empfehlenswert ist diese Variante in einem Garten mit spitzen Gegenständen.

Aufstellbecken

Bei dieser Variante handelt es sich um eine Art von Schwimmbecken. Zunächst wird der Pool auf den Boden gestellt und durch einen separaten Rahmen befestigt. Am Schluss muss er noch mit Wasser befüllt werden.

Stahlrahmenbecken

Stahlrahmenbecken eignen sich für jede Jahreszeit. Sie sind äußerst robust und halten jedem Wetter stand. Allerdings ist der Aufbau um einiges aufwendiger, als bei den anderen Arten. Weiterhin empfiehlt sich eine Leiter, um in den Pool ein- und auszusteigen.

Sicherheit

Vor allem bei Anwesenheit von Kindern ist auf die notwendige Sicherheit zu achten. Sie sollten niemals ohne Aufsicht im Pool schwimmen. Deswegen sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Swimmingpool mit einem TÜV-Siegel ausgestattet ist. Nur Pools mit einem Siegel entsprechen den geltenden EU-Normen und Sicherheitsbestimmungen.

kinder im pool
Kinder im Pool

Fazit

Ein Swimmingpool bietet vor allem an heißen Tagen einen echten Mehrwert. Wichtige Punkte bei einem Pool sind Sicherheit, Zubehör und die Art, dann steht dem Spaß nichts mehr im Weg. Wer sich einen Pool kaufen möchte, wird unter Einhaltung der oben genannten Tipps und Tricks keine bösen Überraschungen beim Kauf erleben.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here