Klettern der neue Trendsport auch für Frauen!

0
11
klettern frau

Das Klettern hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu Trendsportart entwickelt. Die Gründe dafür, dass das Klettern an steilen Felswänden immer beliebter wird und zahlreiche Anhänger findet, sind leicht auszumachen. Der Sport beansprucht nicht nur den Körper, sondern vor allem auch den Geist. Gerade deshalb ist der Trendsport Klettern auch für Frauen zu empfehlen. Verlangt der Sport doch vorausschauendes Denken und Planen sowie eine hohe Teamfähigkeit. Beim Klettern geht es aber vor allem darum den Mut zu finden Grenzen und Ängste zu überwinden. Die Ausdauer und Kraft kommt mit dem regelmäßigen Training nahezu von allein. Hilfreich ist wenn man einem Kletterverband angehört.

Was ist das Besondere am Klettern, wieso zieht dieser Trendsport so viele Leute in seinen Bann?

Wer einmal mit dem Klettern angefangen hat, wird schnell süchtig. Ob Mann oder Frau, jeder Kletterer will seine Grenzen erweitern und immer höher hinaus. Die Kletterstrecken müssen stets neue Herausforderungen bieten, um die eigene Angst zu überwinden und das Können auszubauen. Gerade, wenn es darum geht seine eigenen Grenzen auszuschöpfen und sich Dingen zu stellen die einem Angst bereiten sind Frauen meist verbissener und kletterwandhartnäckiger, wodurch sie auch sehr schnell Erfolge beim Klettern erzielen können. Der Kampf um die Höhenmeter wird dabei nicht alleine am Kletterseil ausgetragen, um sicher klettern zu können, braucht es ein Team und Teamfähigkeit. Kletterpartner müssen sich beim Sichern am Seil aufeinander verlassen können, schließlich hängt das eigene Leben davon ab. Auch hierbei sind Frauen oft sogar im Vorteil, sind sie doch meist Kommunikativer und Teamfähiger als Männer.

Während Männer gerne alleine eine Lösung finden, arbeiten Frauen mehr zusammen und können somit auch sehr schwere Kletterparts lösen und bewältigen. Die gemeinsam erreichten Ziele stärken das Selbstbewusstsein und den Sportsgeist. Beim Klettern selbst verfallen viele Sportler in eine regelrechte Meditation, sie fühlen ihren Körper und bringen sich selbst durch bloßen Willen zu Höchstleistungen. Besonders das weibliche Geschlecht kann hierbei einen starken Ehrgeiz entwickeln und viele Kletterinnen bemerken erst am Ziel, wie weit und hoch sie eigentlich geklettert sind.

Sind Frauen beim Klettern nicht kräftemäßig stark im Nachteil?

Als das wohl am häufigsten verwendete Argument gegen das Klettern, als Sport für Frauen wird wohl die mangelnde Kraft aufgeführt. Dies ist jedoch ein Trugschluss. Ausgefeilte frau hoch klettern ausblickBewegungen und ein stetes Training bestimmen über den Erfolg beim klettern, wer gut vorausplanen kann, kommt schneller und sicherer an sein Ziel als mit bloßer Kraft in den Armen. Zumal das Klettern an sich ein Ganzkörpertraining ist, dadurch bildet sich die Kraft schon bald selbst, wenn der Kletterer am Ball bleibt. Bei den Bewegungen, die für das Klettern besonders wichtig sind, haben Frauen sogar meist einen Vorteil, sie sind doch oft beweglicher als Männer und können so ein Hindernis mit Geschick überwinden anstelle einen Kraftakt leisten zu müssen.

Fazit

Das Klettern ist als Sport geradezu für Frauen geschaffen, es ist bei weiten nicht mehr das als reiner Männersport verschriene dreckige Wochenendvergnügen für jugendliche Hitzköpfe, für das es lange Zeit galt. Klettern ist modern und angesagt, der perfekte Sport für eine aktive und begeisterungsfähige Frau. Die Sicherung am Kletterseil ist das A und O dazu findet Sie hier mehr Infos: http://www.kletterseile.de/

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here