Familien Urlaubstipps

0
13

Wenn das Reisefieber ruft und es einen in ferne Länder zieht, kann kaum noch jemand widerstehen. Doch ist dies gar nicht so einfach, wenn die ganze Familie mit auf diese Reise soll, denn besonders bei Kindern muss einiges beachtet werden. So sehr die exotischen Ziele auch locken, sollte eine angemessener Planung im Vordergrund der Betrachtungen stehen.

Tipp 1: Sich nach der Einreise erkundigen

Zu aller erst muss man wissen, was bei der Einreise erforderlich ist. Besonders bei Kindern ist dies nicht ganz so einfach, denn viele Länder haben hier sehr abweichende Vorschriften. So kann für Kinder grundsätzlich ein Kindereisepass erforderlich während, Säuglinge häufig kein Dokument benötigen. Allerdings verlangen manche Staaten der Karibik auch hier einen Nachweis, dass das Kind zur Familie gehört. In so einem Fall muss dann tatsächlich auch ein Reisepass für Kleinkinder her.

Tipp 2: Impfungen beachten

Auch wenn die exotischen Länder noch so schön sind, gibt es hier Gefahren, die man eventuell nicht einmal sehen kann. Daher sollten besonders bei Kindern alle Impfungen aufgefrischt werden, denn diese sind in der Regel noch anfälliger als Erwachsene für die Fremde Umgebung. Kinder die gestillt werden haben es da deutlich besser, denn sie werden noch immer durch das Immunsystem ihrer Mutter mit Antikörpern versorgt.

Tipp 3: Für angemessene Beschäftigung sorgen

Der Flug kann lang sein und Kindern wird sehr schnell langweilig, wenn sie nicht mehr Schlafen. Daher sollte für eine angemessene Beschäftigung unterwegs gesorgt werden. Dies soll aber nicht nur zur Beruhigung der Eltern dienen, denn Kinder empfinden Langeweile als Stress, der in einem Flugzeug nur sehr schwer abgebaut werden kann. Das Lange still sitzen wird dann zur Qual, dass die meisten Kleinen nicht kompensieren können. Daher sollten die Lieblingsbücher oder anderes Spielzeug nicht fehlen, wenn nicht vollständig entnervte Kinder am Ziel der Reise ankommen sollen.

Tipp 4: Heiß und Kalt

Wer in tropische Gefilde reist, der muss sich im Vorfeld gut überlegen, ob die Hitze vor Ort den Kindern auch zuträglich ist. Je kleiner diese sind, desto empfindlicher reagieren sie auf die Temperatur, sodass es hier schon zu argen Problemen kommen kann. Eine unruhige Nacht nach der Anderen ist bei Säuglingen dann programmiert. Auf der anderen Seite ist auch zu extreme Kälte nicht wirklich ein guter Ort für Kinder. Wo sich erwachsene war Anziehen, fühlen sich Kinder mitunter nicht wohl. Zudem können extreme Minustemperaturen von ihnen noch eingeschätzt werden, sodass es schnell zu Unfällen kommen kann. Reisen an solche Ziele sollten vor allem mit Kleinkindern vermieden werden.

Tipp 5: Lokale Bräuche kennen

Jede Kultur hat ihre Sitten und Traditionen. Was bei den einen Schick und Modern ist, ist bei den anderen verpönt. Daher sollte man sich im Vorfeld über die Bräuche Informieren, besonders was den Umgang und das Verhalten von Kindern angeht. Hier können sich Menschen sehr schnell beleidigt fühlen, wenn eine falsche Geste oder ein falsches Verhalten an den Tag gelegt wird.

Fazit

Bei einer Reise mit Kindern gibt es sehr viel zu beachten. Angefangen bei Formalitäten, bis hin zu Bräuchen und kulturellen Unterschieden muss alles beachtet werden. Wo sich Erwachsene noch recht schnell anpassen können, ist es für Kinder meist unverständlich, warum sie nun einen Fehler gemacht haben. Doch mit einer guten Vorbereitung und ausreichend Planungszeit, kann der Urlaub in exotischen Ländern gerade für Kinder eine sehr bereichernde Erfahrung werden.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here