Die 3 größten Einkaufszentren in Berlin

0
7

Berlin ist eine pulsierende Metropole und ein kulturelles Zentrum. Das spiegelt sich auch in der Mode wider. Von ausgeflippt über edel bis hin zu alltagstauglich, gibt dort es alles, was das Shoppingherz begehrt. Neben den bekannten Einkaufsmeilen am Kurfürstendamm und der Friedrichstraße, beheimatet die Stadt an der Spree auch mehrere große Einkaufszentren, wo man sich – unabhängig vom Wetter draußen – voll und ganz seinem Shoppingserlebnis hingeben kann. Die Öffnungszeiten kannst du übrigens hier checken: https://www.oeffnungszeiten.com/

Hier die Top Drei der größten Einkaufszentren der Hauptstadt:

Die Gropius-Passagen

Mit rund 100.000 Quadratmetern Einkaufsfläche sind die Gropius-Passagen im Stadtteil Neukölln das größte Shoppingcenter von Berlin. Benannt nach dem 1883 in Berlin geborenen Architekten Walter Gropius gibt es eigentlich nichts, was es dort nicht gibt. Neben zahlreichen Mode- und Schuhgeschäften, Technikmärkten, Restaurants und Cafés befinden sich auch ein Multiplexkino und sogar ein Fitnessstudio in diesem Shopping-Paradies. Das vielfältige Angebot in den Gropius-Passagen geht weiter über Bankfilialen der Deutschen Bank, Berliner Bank und Commerzbank, Reisebüros, Friseuren und sogar mehreren dort ansässigen Fachärzten. Bekannte Ketten wie H&M, Douglas oder The Body Shop gehören selbstverständlich dazu. Fußball-Fans dürfen sich den Fanshop von Hertha BSC im Erdgeschoss nicht entgehen lassen. Drei Parkhäuser stehen den Kunden, die mit dem Auto kommen, zur Verfügung.

Mall of Berlin

Eine dreiundzwanzig Meter hohe Piazza bildet den Mittelpunkt dieses Einkaufszentren-Schmuckstücks am Leipziger Platz. Hier lässt es in schöner Atmosphäre wunderbar von Schaufenster zu Schaufenster bummeln – von der überdachten Einkaufsmeile hat man sogar einen Blick auf den Bundesrat.

Eröffnet im September 2014, besitzt es eine Verkaufsfläche von 76.000 Quadratmetern und 270 Geschäfte auf vier Etagen. Von Mode über Technik- und Sportartikel bis hin zu einem Mall of Berlinumfangreichen Gastronomieangebot bietet die Mall of Berlin alles, was das Herz von Shopping-Queens höher schlagen lässt. High Fashion von hochwertigen Modelabels bekommt man im Erdgeschoss, während es im Obergeschoss eine große Auswahl an eher alltagstauglicher Kleidung, Accessoires, Schuhen und Schmuck gibt. Im Untergeschoss finden Kunden Kosmetikprodukte und Geschenkartikel, wohingegen im zweiten Obergeschoss die große Foodhall mit über 30 Restaurants die Mägen ausgehungerter Einkäufer füllt. Ganz einfach erreichst du die Mall of Berlin mit dem Nahverkehr.

Das Shoppingcenter verfügt über rund 1000 Parkplätze in der hauseigenen Tiefgarage, die über die Voßstraße zu erreichen ist.

Boulevard Berlin

Alles unter einem Dach findet man auch im Boulevard Berlin. Hinter der denkmalgeschützten Fassade aus den 1960er Jahren warten 140 Geschäfte darauf, besucht zu werden und lassen so gut wie keine Wünsche offen. Beheimatet im Herzen des Stadtteils Steglitz, gibt es auf 87.000 Quadratmetern Fläche Damen-, Herren- und Kinderbekleidung sowie Kosmetikprodukte und Elektroartikel. Besonders hell und freundlich wird der Boulevard Berlin durch das komplett verglaste Dach.

Um die Kalorien, die man in den Umkleidekabinen verbraucht hat, wieder aufzufüllen, gibt es einen vielseitigen Food Court, von dessen Terrassen man einen wunderschönen Blick ins Grüne hat. Auch in diesem Einkaufszentrum gibt es Stellplätze für bis zu 1.000 PKWs und sogar einen direkten U-Bahnhof.

A post shared by Thomas E. (@tomarsandback312) on

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here